KARNASCH nutzt integrierten Onlineshop für den internationalen Vertrieb

Die Karnasch Professional Tools GmbH produziert und vertreibt Hochleistungswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Die Kunden aus dem Premium-Sektor schwören darauf. Nun möchte das wachsende Unternehmen den Absatz international ankurbeln und setzt auf ein ERP-System mit praktischer Webshop-Anbindung. Das Online-Projekt wurde dieses Jahr mit dem „ERP-System des Jahres“-Preis in der Kategorie „Onlinehandel“ ausgezeichnet.


Hersteller und Vertrieb in einem – Karnasch holt zum großen Wurf aus

Die Erfolgsgeschichte Karnaschs begann vor über 50 Jahren, als Dietrich Karnasch im badischen Heddesheim die Dietrich Karnasch Sägen- und schneidwerkzeuge GmbH gründete. Mittlerweile gehört die Karnasch Professional Tools GmbH zu den führenden Anbietern von Hochleistungswerkzeugen. Zu den Kunden zählen renommierte Firmen aus der Metallindustrie, das Karnasche Motto lautet treffenderweise “made for professionals“. In Europa gehört das Unternehmen zu den Top 5, weltweit zu den Top 10 ihrer Branche.

Dennoch bleibt Karnasch bodenständig: Das familiengeführte Unternehmen in der zweiten Generation leitet seine Geschäfte von den Standorten Heddesheim und Görsdorf (Brandenburg) aus. Produziert wird ausschließlich in Deutschland und in der Schweiz. Karnasch beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und stellt 800 eigene Produkte unterschiedlichster Varianten her. Das Sortiment beläuft sich auf über 25.000 Artikel. Diese sind im ERP mit wiederum 150 unterschiedlichen Sachmerkmalen versehen. „Über 95% sämtlicher Artikel sind ab Lager lieferbar“, sagt EDV-Leiter Olivier Karnasch.

Mit dieser Flexibilität und Schnelligkeit hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. 11 Jahre nach der Gründung wurde der europaweite Export gestartet. Im Zuge der erfolgreichen Etablierung im Außenhandel begann vier Jahre später der Aufbau einer weltweiten Vertriebsstruktur mit sachkundigen Partnern in nun über 50 Ländern.

Neben der Flexibilität und dem Quali­täts­ver­sprech­en ist die Spezialisierung in der Werkzeugbranche ein zusätzlicher Erfolg­sfaktor. Karnasch hat sich als Vorreiter bei den sogenannten Mikrotools (0,02 mm Kopfdurchmesser, 0,01 mm Eckenradius) u. a. für die Schmuckindustrie hervorgetan und ist außerdem Marktführer bei ganz anderen „Kalibern“, wie etwa Kernbohrer für Hochbau, Schiffbau, Pipelinebau, Maschinenbau.

Karnasch beliefert Kunden aus folgenden Bereichen: Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Automobilindustrie, Schiffbauindustrie, Aluminiumbearbeitung (NE-Metalle) und Kunststoffbearbeitung. Pro Tag werden etwa 200 Aufträge bearbeitet und 5 bis 50 Positionen pro Auftrag ausgeliefert. Die Ware wird zum Teil direkt an Industriekunden (B2B) geliefert, über 90% aller Aufträge werden jedoch über Händler abgewickelt.

Durch die Gründung der Niederlassung in Görsdorf erweiterten sich Lager- als auch Vertriebsmöglichkeiten ungemein. „Unsere Kunden schätzen insbesondere die garantierte Verfügbarkeit unserer Produkte sowie rasche Bearbeitung von Sonderanfertigungen auf spezielle Kundenwünsche“, so Karnasch und fügt hinzu: „Die ständige Verfügbarkeit unserer Produkte in mehr als 50 Ländern weltweit wird durch eine intelligente Lagerhaltung garantiert.“


Zeitersparnisse und Serviceoptimierung

Der technische Handel weist im Vergleich zu anderen Handelsbranchen einige Besonderheiten auf. Das Sortiment wird geprägt durch eine Vielzahl ähnlicher beziehungsweise vergleichbarer Artikel. Die branchentypische Besonderheit bei Karnasch stellen die Lagerbestände auf mehreren Lagerorten dar.

Das Hauptlager umfasst ca. 7.000 Lagerplätze. Durch die geringe Größe einzelner Artikel können sich bis zu 36 Artikel auf einem Lagerplatz befinden. Durch Teilpackzettel und Sammelpackzettel werden nur die Positionen gedruckt, die auch lieferbar sind.

Weitere Bearbeitungszeit konnte bei der Bestandsabfrage eingespart werden. Vorher nur für einen Artikel abrufbar, jedoch nicht für alle weiteren 100 Varianten, vereinfacht die tabellarische Darstellung die Auskunftsfähigkeit über verfügbare Waren deutlich – ein wahrer Segen bei der telefonischen Bestellabwicklung.

Die Annahme von Aufträgen, die am selben Tag versandt werden, war mit dem Altsystem nur bis 16:30 Uhr möglich. Mit dem neuen ERP-System konnte diese Zeit auf 17:45 Uhr verlängert werden. Die Kommissionierung erfolgt bis 18:00 Uhr bevor, die Ware noch am gleichen Tag in den Versand geht. Somit kommen die neuen Funktionen nicht nur den Mitarbeitern bei Karnasch zugute, auch die Kunden können sich über die erweiterte Servicequalität freuen.


Webshop-Anbindung zum Ausbau der internationalen Vertriebswege

Um den internationalen Markt (insbesondere USA) zu erreichen und auszubauen, eine 24/7-Bestellmöglichkeiten für Industrieanwender (Automobilindustrie) und eine Bestellplattform für ausländische Industriekunden anzubieten, wurde der Webshop mit direkter Anbindung zur Warenwirtschaft eingeführt.

Durch die Integration des Zen-Cart-Shopsystems mit einer vollständigen ERP-Preisfindung, können Adressdaten, Artikel- und Bestandsdaten aus dem ERP heraus erfasst werden. Der Webshop bildet die warenwirtschaftlichen Handelsprozesse weitestgehend standardmäßig ab.

Die B2B-Online-Shop-Lösung besticht durch eine zentraler Datenpflege im ERP, gesteigerte Transparenz sowie durch ein integriertes CRM. Der Aufwand in der Datenpflege wurde stark minimiert, die Auswertungsmöglichkeiten wurden maximiert. Die Integration von Fremdsystemen (Versandanbindung (UPS), MS Office-Anbindung) ist nun ebenfalls möglich.

Die Übertragung der warenwirtschaftlichen Daten erfolgt mit dem sogenannten ALF-Modul. Das ALF-Modul sorgt dafür, dass die Kunden- und Artikeldaten sowie die Bestellhistorie in regelmäßigen Zeitabständen aus dem ERP System in die Webshop-Datenbank (fremd gehostet) übertragen werden.